Alverans Pforten

Reisevorbereitungen, Ausrüstung

In die Wildniss

Liebe Mitreisenden,
Jardonn wird euch bei der Reise in die Orklande begleiten.
Es geht nun in die Wildnis. Es muss euch klar sein, dass es nun nicht wie in der Stadt (Jardonn spuckt auf den Boden) läuft. Wir werden nun nicht täglich einen Markt haben, wo wir Dinge kaufen können. Wir werden die wichtigen Dinge dabei haben müssen, und wir werden unser Essen aus der Natur beschaffen müssen. Ohne Packtier werden wir kaum mehr Essen als für wenige Tage mitführen können.
Belastet euch nicht mit allzuviel Tand, wir müssen alles selber schleppen müssen. Und Beweglichkeit kann überlebenswichtig sein. Es gibt viele Dinge da draußen, dennen wir aus dem Weg gehen müssen, bzw. Bei dennen es sich nicht lohnt, unsere Kräfte und Recourcen in Sinnlosen Kämpfen zu verschwenden.
Die Natur bietet eigentlich alles, was wir brauchen, aber wenn wir reisen werden wir nicht jeden Abend die Zeit haben, alles aus der Natur zu beschaffen.
Stell euch auch auf schlechtes Wetter ein. Es ist Winter. Kälte wir immer ein Problem sein, evtl. Zusätzlich Regen oder Schnee.
Warme Kleidung ist Überlebenswichtig, trocken zu bleiben aber auch, bei tag und bei Nacht!
Besonders beim Nachtlager wird das wichtig sein, damit wir möglichst immer gut erhohlt in den neuen Tag starten können.
Jardonn belastet sich mit warmer Kleidung gegen die Kälte und einem Kaputzenumhang aus Wachstuch gegen Nässe. Für die Nacht habe ich einen Schlafsack.
Leider sind Zeltplanen oder gar ein Zelt viel zu schwer, um es ohne ein Packtier mit zu schleppen. Denkt bitte daran, was wir machen sollen, sollten wir mal bei Regen lagern müssen. Ich werde in dem Fall meine Kaputzenumhang als Zelt improvisieren. Jeder sollte etwas entprechendes dabei haben. Stangen lassen sich in der Natur fast überall finden, aber denkt an entsprechende Werkzeuge, zumindest ein Messer, aber wir sollten auch mehr als eine Axt dabei haben. Meine Streitaxt ist zwar nicht das perfekte Werkzeug, aber es sollte gehen. Es wäre aber gut, wenn noch mindestens einer eine halbwegs taugliche Axt dabei hätte. Ich habe auch einen Schleifstein, so was wir die Schneiden nachschärfen können. Nähzeug ist auch sehr nützlich, um Dinge zu improvisieren.
Zur Nahrungbeschaffung können wir Jagen (Pirsch oder Ansitzjagt), Fallenstellen oder Angeln. Auch bietet die Natur ein reichhaltiges Angebot an Pflanzen, sei es nun für die Gesundheit oder als Nahrung. Überlegt euch, welche Fähigkeiten Ihr in dieser Hinsicht habt, und nehmt das notwendige mit. Ich werde sicherlich einiges an Nahrung beschaffen können, aber es ist durchaus Sinnvoll, das jeder im Rahmen seiner Möglichkeiten mithilft. Ich habe natürlich meinen Kurzbogen für die Jagt, zusätzlich aber auch Angelzeug und Kleinigkeiten zum Fallenstellen (Lederschnüre).
Bitte denkt daran, nur das aus der Natur zu nehmen, was ihr braucht. So müssen Fallen auch wieder abgebaut werden, wenn wir weiterziehen, es wäre nicht im Sinne von Sumo Tiere Sinnlos verenden zu lassen.
Dann muss das Essen auch zubereitet werden. Kochsachen sind aber schwer und sperrige. Als Reisegruppe wären 1-2 Kochtöpf und evtl. Eine Pfanne sicherlich ausreichend. Ich schleppe maximal einen Topf mit mit mir rum. Dazu eine Schale zum Essen und ein Essbesteck.
Manchmal werden wir auch bei Nacht noch aktiv sein müssen. Eine Lampe wäre sicher schön, ist aber sperrig uns schwer. Ich habe eine Öl-Fackel ( und etwas Öl) und ein paar Kerzen dabei. Das ist schon recht viel, evtl. Muss sich nicht jeder mit so viel Zeug abschleppen. Aber jeder sollte in der Lage sein, Feuer zu machen, bitte denkt an Feuerstein und Stahl und Zunder. Dazu werden wir auch immer ein bisschen trockenes Anmachholz mitnehmen müssen, bei Regen ist es sonst sehr schwer, ein Feuer in Ganz zu bringen, ohne eine meilenweit zu sehende Rauchfahne zu erzeugen.
Denkt bitte auch an die Gesundheit, wer damit umgehen kann, sollte Kräuter und/oder Verbände mithaben. Auch etwas zum Reinigen von Wunden ist immer gut, eine entzündete Wunde ist eine schlimme Sache und kann zu üblen Krankheiten führen.
Bitte denkt auch an entsprechende Taschen, Rucksäcke und Möglichkeiten, die Waffen bequem zu tragen, wir werden sehr viel laufen. Ich trage die wichtigen Dinge (Nähzeug, Feuerstein und Zunder, Verbände) immer bei mir in Gürteltaschen, während ich die “unwichtigeren” Sachen im Rucksack trage.
Vergesst auch nicht Wasserbehälter. Ich habe sowohl einen Wasserschlauch (meist über der Schulter), als auch eine Feldflasche immer am Gürtel. Wasser ist überlebenswichtig! Besonders wenn es sehr kalt wird, ist ein kleiner Wasservorrat dicht am Körper unerläßlich, Eis kann man nicht trinken!
Wir müssen uns noch absprechen, wer welche Dinge mitnimmt, die nicht jeder haben muss, und evtl. Noch ein paar Dinge auf dem Markt besorgen!

Macht euch aber auch nicht zu viele Sorgen, Sumo gibt dennen, die den entsprechenden Respekt zeigen alles was sie brauchen. Ich kann alles was uns fehlt irgendwie improvisieren, solange wir uns im Wald befinden, das ist mein Revier. Allerdings kostet das Zeit, und evtl. Haben wir nicht immer die Zeit, bzw. Wollen sie sinnvoller nutzen.

Jardonn, in einer Ansprache an die Gruppe

Zusammenfassung Inventar:
Warme Kleidung, Kaputzenumhang aus Wachstuch
Feuerstein, Stahl, Zunderdose, Ölfackel, Öl, Kerzen
Kochtopf, Schale, Essbesteck
Wasserschlauch, Feldflasche
Messer, (Streit-) Axt, Nähzeug, Lederahle, Angelhaken und Schnur
Schnüre (Fallenstellen, Ausrüstungsbefestigung, diverses!)
Verbände, Heilkräuter.

Comments

Es ist sicher gut, sich in Ruhe mit der Reisevorbereitung zu beschäftigen. Ich schreibe mal, was Garwin mitznehmen gedachte, das meiste davon hatte er schon, was neu ist markiere ich:

Wie bekannt: Lederrüstung etc. mit Helm und Stiefeln, großes Lederschild, Breitschwert in Scheide an Schwertgürtel, 10 Wurfmesser an Schultergurt. Eine Feldflasche aus Bronze. Ein Geldbeutel aus Leder.

Warme Kleidung (neu) (Anm.: Rüstung+1, Behinderung+1, wir waren uns einig, dass Ersatzkleidung nicht mehr mitgeschleppt werden kann) und
wasserdichter Kapuzenumhang (neu)
Weggelassen: normale Kleidung

Eine kleine Gürteltasche (neu) mit Feuerstein + Stahl + Zunderdose (neu)
Dafür weggelassen: Zinnteller (habe ich bisher nicht gebraucht, habe notfalls ein Holzgefäß)

Eine kleine Gürteltasche (neu) mit Schnüren + Angelschnur/Angelhaken + Nadeln und Garn + Lederahle (neu)
Dafür weggelassen: Zinnbecher (auch noch nicht benutzt, habe notfalls das Holzgefäß)

Eine Umhängetasche aus Leder (neu, dafür Stoffumhängetasche weggelassen) mit kleinem Lederbeutel voll kräftiger Alchemistenfarbe (neu) + Kerze + Wundverbände/Wundnähzeug + weitere Schnüre

Ein Rucksack aus Leder mit leichtem Holzgefäß, darin eine kleine Flasche Heiltrank mit einem kleinen Stück blauem Tuch umwickelt + darum herum ein Schlafsack (neu, dafür Wolldecke weggelassen) + Fackel + einfaches Seil + 3 Würfel + Eßbesteck aus Horn + Lederschnüre (neu)

Reisevorbereitungen, Ausrüstung
Yardonn

I'm sorry, but we no longer support this web browser. Please upgrade your browser or install Chrome or Firefox to enjoy the full functionality of this site.